Herzlich willkommen bei der Rechtsanwaltskanzlei Anne Patsch – Anwältin für Medizinrecht

 

Als Rechtsanwältin mit Spezialisierung als Anwalt für Medizinrecht sowie nach baldiger Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Medizinrecht durch die Rechtsanwaltskammer angehende Fachanwältin für Medizinrecht vertrete ich die Rechte von Ärzten und Patienten bundesweit im außergerichtlichen Verfahren sowie vor Gericht. Insbesondere ermöglicht mir gerade diese intensive Arbeit mit Mandanten aus beiden Bereichen des Medizinrechts, mich optimal in die Belange von Ärzten wie Patienten hineinzuversetzen und auf diese Weise Mandanten aus beiden Bereichen optimal zu vertreten. Soweit ich als Rechtsanwältin für Medizinrecht auch im Dienste der Patienten tätig bin, habe ich mich persönlich dafür entschieden, dies auf die Beratung und Vertretung von Patienten ausschließlich gegenüber Kliniken zu beschränken. Im Arztstrafrecht gewährleistet Ihnen als Arzt meine weitere langjährige Qualifikation als Fachanwältin für Strafrecht – gepaart mit meiner weiteren medizinrechtlichen Spezialisierung – eine extrem effektive Verteidigung. Auf Grundlage des Patientenrechtegesetzes vertrete ich grundsätzlich auch die Interessen von Patienten gegen Kliniken vor Gericht. Behandlungsfehler bedeuten für einen Patienten häufig nicht nur körperliche Beeinträchtigungen, sondern auch eine psychische Belastung beim Durchsetzen von Schmerzensgeld und Entschädigungen.

Kompetenz

 

Im Lauf der Zeit habe ich ein großes Netzwerk zu Sachverständigen, Ärzten, Zahnärzten sowie Kollegen etabliert.

Bundesweite Vertretung

 

Das Gebiet des Medizinrechts beinhaltet die Beratung und Vertretung der rechtlichen Interessen zwischen Patient und…

Vorgehensweise

 

Für unser Erstberatungsgespräch sollten Sie 1 – 2 Stunden Zeit mitbringen. Im Anschluss an unser Erstberatungsgespräch…

Infos für Neumandanten

 

Um Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld möglichst schnell…

Hier stehe ich Ihnen mit Herz, Erfahrung und
großem persönlichen Einsatz zur Seite,
um gemeinsam schnell und erfolgreich
eine Lösung zu finden.

Als Rechtsanwältin für Medizinrecht auch im Dienste der Patienten gegenüber der Klinik

 

Als auf Medizinrecht und das Patientenrechtegesetz spezialisierte Kanzlei berate und vertrete ich neben Angehörigen der Heilberufe wie Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und Hebammen auch Patienten ausschließlich gegenüber Kliniken bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche auf Schmerzensgeld und Schadensersatz bei Behandlungsfehlern und fehlerhafter Aufklärung. Hier spezialisiert und exklusiv in der Geburtshilfe (sog. Geburtsschäden) und der Gynäkologie. Daneben leiste ich als Anwalt Rechtsbeistand für in Kliniken geschädigte Patienten der Onkologie und Inneren Medizin.

Patientenanwältin Anne Patsch: Ich trete für Ihre Ansprüche gegenüber dem Krankenhaus ein

 

Auf Grundlage des Patientenrechtegesetzes, in den Bereichen Onkologie, Innere Medizin und Geburtshilfe (sog. Geburtsschäden) vertrete ich die Interessen von Patienten gegenüber der Klinik vor Gericht bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche auf Schmerzensgeld und Schadensersatz bei Behandlungsfehlern. Behandlungsfehler bedeuten für einen Patienten häufig nicht nur körperliche Beeinträchtigungen, sondern auch eine psychische Belastung beim Durchsetzen von Schmerzensgeld und Entschädigungen. Dies umso mehr bei Behinderung oder Tod eines Kindes.

Die durch Fehler in der Behandlung oder der Aufklärung verursachten finanziellen Ansprüche von Patienten können durch verschiedene Arten von Schadensersatz geltend gemacht werden:

  • Schmerzensgeld
  • Rentenzahlung
  • kapitalisierte Abfindung

Diese Ansprüche greifen beispielsweise bei einem Haushaltsführungsschaden, Verdienstausfall, Zukunftsschaden oder Rentenschaden. Für die Geltendmachung Ihrer Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld steht uns außergerichtlich wie gerichtlich ein umfangreiches Instrumentarium zur Verfügung. Als Anwalt für Medizinrecht kann ich Ihnen hier mit der nötigen Expertise zur Seite stehen.

Kanzlei für Medizinrecht: Der Ablauf im Streitfall zwischen Arzt und Patient

 

Diese juristischen Mittel, die einem Fachanwalt für Medizinrecht zur Verfügung stehen, umfassen beispielsweise:

 

  • ein Gespräch mit den beschuldigten Ärzten der Klinik
  • das Verfahren vor der ärztlichen Schlichtungsstelle
  • die Einholung eines Gutachtens Ihrer Krankenversicherung und/oder eines Privatgutachtens
  • Verhandlungen mit der Haftpflichtversicherung der Klinik
  • das Einschalten von Selbsthilfeorganisationen
  • gerichtliche Beweissicherung im selbstständigen Beweisverfahren oder Klage vor der Arzthaftungskammer des für Sie zuständigen Landgerichts.

 

Als Anwältin für Medizinrecht unterstütze ich Sie mit einer individuell abgestimmten Strategie bei allen notwendigen Schritten.

Für die erfolgreiche Durchsetzung Ihrer Ansprüche kann ich auf ein Netzwerk von Fachärzten aus den verschiedenen medizinischen Bereichen zurückgreifen, insbesondere auf Experten der Inneren Medizin, Onkologie, Anästhesie, Gynäkologie, Neonatologie, Kinderheilkunde, Labormedizin, Naturheilverfahren und Radiologie.

Dies ermöglicht uns, von Anfang an die Erfolgsaussichten unseres Verfahrens im Medizinrecht und Arzthaftungsrecht richtig einzuschätzen, für das gerichtliche Verfahren vor der Arzthaftungskammer beim jeweiligen Landgericht einen geeigneten Gutachter zu benennen – sowie auch ein möglicherweise für den Mandanten unvorteilhaftes Gutachten eines Sachverständigen der jeweiligen Klinik anzufechten.

Eine schnelle außergerichtliche Einigung, manchmal auch erst eine gerichtliche Einigung kann hier Abhilfe schaffen. Als Rechtsanwalt für Medizinrecht kann ich Sie hier kompetent vertreten und unterstützte Sie zu Ihrem Recht.

Fachanwalt für Medizinrecht: Juristische Expertise in den Gebieten Arztstrafrecht und Berufsrecht für Ärzte

 

Als Anwältin für Medizinrecht und zugleich langjährig erfahrene Fachanwältin für Strafrecht vertrete ich die Interessen von Ärzten, Hebammen, Psychotherapeuten, Psychoanalytikern, Heilpraktikern und medizinischem Fachpersonal im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren sowie im Falle einer Anklage. Insbesondere trete ich hier für die Einstellung des Ermittlungsverfahrens ein.

 

Auswirkung des Strafrechts auf das Berufsrecht

 

Aus der Komplexität des Medizinrechts ergeben sich oftmals Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten – insbesondere dem Strafrecht. Das Strafrecht besitzt gerade im Hinblick auf die Heilberufe entscheidende Relevanz. Kommt es nämlich zur Verurteilung in einem Strafverfahren, zieht dies meist auch berufsrechtliche Verfahren vor der Ärztekammer nach sich. Doch bevor es dazu kommt, wird in einem berufsgerichtlichen Vorverfahren entschieden, ob es genügend Hinweise auf einen Verstoß gibt und ein berufsgerichtliches Verfahren eingeleitet wird oder nicht.

Strafrechtliche Vorwürfe können sich insofern negativ auf den Beruf auswirken, als dass unter anderem ein Berufsverbot, § 70 StGB, beziehungsweise ein vorläufiges Berufsverbot, § 132 a StPO, ausgesprochen werden kann. Daneben reagieren die Ärztekammern sehr empfindlich zumeist bereits auf die Existenz eines gegen Sie als Arzt geführtes Ermittlungsverfahren; spätestens im Falle einer strafrechtlichen Verurteilung. Hier droht schnell das Ruhen oder der Verlust der Approbation. Da die Beschäftigung die wichtigste Einkommensquelle für den Lebensunterhalt darstellt, bedroht ein Berufsverbot ebenso wie die Gefahr des Ruhens oder des Entzugs der Approbation die Existenz von Ärzten und medizinischem Fachpersonal. Darum gilt es, ein Berufsverbot bzw. das Ruhen und den Verlust der Approbation und die daraus resultierenden weitreichende Folgen bei unrechtmäßigen Vorwürfen zu verhindern. Ich berate Sie zu den entsprechenden juristischen Schwerpunkten und biete Ihnen eine unabhängige Zweitmeinung zu Ihrem persönlichen Anliegen. Dabei unterstütze ich Sie mit langjähriger Erfahrung und dem nötigen Fingerspitzengefühl, damit Sie zu Ihrem Recht kommen.

 

Profitieren Sie von meiner Erfahrung

 

Die Teilbereiche des Medizinrechts sind breit gefächert, zumal das Medizinrecht sowohl Ärzte als auch Patienten gleichermaßen tangiert. Die Themen reichen vom Patientenrechtegesetz über Behandlungsfehler, Schmerzensgeld, Approbation bis hin zum Arzthaftungsrecht; Krankenhausrecht und Recht der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung. Im Kontext einer fehlerhaften Behandlung ist es für beide Seiten mehr als nur empfehlenswert, sich professionellen juristischen Beistand durch einen Anwalt für Medizinrecht zu sichern. Vereinbaren Sie einen Termin in meiner Kanzlei und lassen Sie sich zu Ihrem individuellen Anliegen beraten.