Gegenbeweis

Gegenbeweis bezeichnet den Beweis, den der Gegner der beweisbelasteten Partei seinerseits wiederum führt, um mit diesem den seitens der beweisbelasteten Partei und für diese günstigen Vortrag zu erschüttern, also zu widerlegen.

 

Für den Gegenbeweis indes gelten weitaus geringere Anforderungen als an den Vollbeweis. So ist der Gegenbeweis bereits dann erfolgreich erbracht, wenn  er den Beweis der beweisbelasteten Partei in der Weise erschüttert, als er erhebliche Zweifel an dem Wahrheitsgehalt des von der beweisbelasteten Partei vorgebrachten Beweismittels zu begründen vermag.