Kausalität

Unter dem Aspekt Kausalität werden die haftungsbegründende Kausalität, die haftungsausfüllende Kausalität, sowie Fragen der Mitursächlichkeit, Teilursächlichkeit sowie des Hypothetischen Kausalverlaufs diskutiert. Eine weitere wesentliche Unterscheidung in diesem Zusammenhang ist die Differenzierung zwischen Primarschaden und Sekundärschaden.

 

Primärschaden

Der Primärschaden bezeichnet den „ersten Verletzungserfolg“; mithin den zunächst sichtbaren und eintretenden Schaden aufgrund des schädigenden Ereignisses (Behandlungsfehler oder Unfallverletzung).

 

Sekundärschaden

Der Sekundärschaden entsteht aus dem Primärschaden als weiterer Gesundheitsschaden und/ oder Vermögensschaden. Die Unterscheidung zwischen Primarschaden und Sekundärschaden ist insbesondere für das Beweismaß im Prozess relevant.

 

So gelten für die Darlegung und  Beweis des Primärschadens das Beweismaß  des § 286 ZPO; während für die Darlegung und Beweis des Sekundärschadens die –geringeren- Anforderungen an das Beweismaß gem.  § 287 ZPO ausreichen.